physikanten & co // Besonderes // Forscher-Werkstatt // Der einfachste E-Motor der Welt

Der einfachste E-Motor der Welt

Eine Schraube wird auf einen kleinen Supermagneten (Neodym-Eisen-Bor-Magnet) gesetzt. Beides zusammen hängt man an eine Mignon-Batterie. Mit einem Kupferkabel wird der obere Pol der Batterie mit der Seite des Zylindermagneten verbunden und der Motor setzt sich in rasante Bewegung. Die Kinder können Papierspiralen basteln, die man an den Motor heften kann und die Bewegung stark vergrößern.

WIE FUNKTIONIERT‘S?
Durch den Magneten fließt ein relativ großer Strom von mehr als einem Ampere. Er verläuft im Magneten zum großen Teil senkrecht zu den magnetischen Feldlinien.

Dadurch entsteht die so genannte Lorentz-Kraft. Diese wirkt senkrecht sowohl zum Strom als auch zur Magnetfeldrichtung, d.h. tangential am Magneten und setzt diesen in Bewegung.

Platzbedarf: Halbe Fläche im Pavillon 3 x 3 m (draußen) oder an einer Bierzeltgarnitur.
Strom: nein
Wasser: nein

Newsletter-Abo

Zum Abbestellen senden Sie eine leere E-Mail an abbestellen at physikanten de







Facebook   |   FAQ   |   Impressum   |   AGB   |   wissenschaft-live.de   |   klima-show.de   |   physikantenshop.de   |   http://physikanten.de/3801